2122_Stfa_U15_Breite.jpg

Endlich wieder Handball - und erst noch zwei Punkte

Die SG Stäfa/Meilen lag zur Pause gegen Einsiedeln 10:12 zurück, sicherte sich aber mit 26:22 die ersten beiden Punkte im 2021.

Nach so langer Spielpause fühlte es sich wie ein Meisterschaftsstart an. Die Nervosität der Jungs war nicht zu übersehen und dementsprechend war auch der Spielverlauf. Nach kurzer Flaute kam die grosse Hektik und danach wieder lange Zeit nichts. Bei den Gästen aus Einsiedeln sah es auch nicht besser aus. Bis zur Pause verlief das Spiel sehr ausgeglichen, wir lagen meist etwas im Hintertreffen, was zu vielen technischen Fehlern und nicht genutzten Torchancen geschuldet war.

In der Pause waren sich alle einig, dass wir das besser können und auch umsetzen werden. Doch leider ging es vorerst im gleichen Takt weiter. In den letzten 15 Minuten konnten wir uns dank dem breiteren Kader langsam absetzen. Die Kräfte der Gäste liessen nach und so auch ihre Wurfpräzision. Dies nutzten unsere Jungs geschickt zu ihren Gunsten aus und bauten die Führung weiter aus. Am Ende betrug die Differenz vier Tore.

Für mich ein gutes und lehrreiches Spiel, bei dem alle auf ihre Kosten kamen. Es gibt noch viel zu tun bis zum nächsten Spiel in einer Woche.

Autor: René Landolt