2122_U17-Elite_Disentis-Sedrun-quer.jpg

Dem Leader nur knapp unterlegen

Im drittletzten Spiel der Saison zog sich das Stäfner U17-Elite bei der 28:32-Niederlage gegen den Tabellenführer achtbar aus der Affäre.

Die SG Pilatus gewann bis dahin alle ausser einem Spiel. Wir wussten, dass es eine harte Nuss werden kann, und machten uns auf das Schlimmste parat. Wir starteten jedoch super ins Spiel und gingen schnell in Führung. Dank unserer Bank, die immer Stimmung machte, und unserem Torwart, der viele Bälle rausfischen konnte, gingen wir mit einer Führung von 17:12 in die Pause.

Jetzt waren wir erst recht motiviert, den Gegner zu schlagen. Die meisten vergassen, dass wir es mit dem Erstenplatzierten zu tun hatten. Für uns hiess es, genau so weiter machen und zwei Punkte einzufahren. Wir starteten leider unkonzentriert in die zweite Hälfte und so konnte der Gegner aufholen, und dann sogar mit einem Tor in Führung gehen. Unser grösstes Problem war in der Deckung. Es war schwierig, auf ihre schnellen Spielzüge fokussiert zu bleiben. Wir blieben immer mit drei Toren zurück und verloren schliesslich 28:32. Wir sind mehr stolz als enttäusch von uns, denn wir haben uns sehr gut geschlagen und sind uns sicher, dass - wenn wir ein weiteres Mal gegen die SG Pilatus antreten - wir sie auch schlagen werden.

Autor: Mahmoud Sekta